Wie es weitergeht

Unsere Wurfplanung


Wir planen unseren C-Wurf für Herbst 2020.


Im Sommer 2020 planen wir die Anpaarung von Guinness (Daredevil’s No Rye Too High from Staken) und Mr. X.

Guinness ist unsere jüngste und powervollste Hündin, die von ihrem Aussehen und Temperament her dem FCI-Standard für Pembroke Welsh Corgis verblüffend nahe kommt. Wenngleich unsere „rote Zora“ eine Menge Pfeffer im Popo hat, so ist sie dennoch sehr verschmust und menschenorientiert. Ihr interessierter, spielerischer Umgang mit unseren Welpen aus dem A- und B-Wurf lässt uns darauf hoffen, dass Guinness in ihrer Mutterrolle voll und ganz aufgehen wird.

Bevor es wirklich losgehen kann, müssen wir für Guinness noch ihre Zuchtzulassung erwerben. Im Frühsommer wird es hoffentlich soweit sein.

Für einen Deckrüden haben wir uns noch nicht entschieden. Diese Wahl werden wir u.a. anhand der noch ausstehenden Gesundheitsergebnisse von Guinness treffen.


Sie haben Interesse an einem Welpen aus unserer Zucht?

Wir haben uns nach langer Überlegung dazu entschieden, unsere Interessentenliste nicht mehr wie gewohnt weiterzuführen. Die Züchterlandschaft und das Angebot an Pembroke-Welpen hat sich in kurzer Zeit insofern verändert, dass man als Welpeninteressent selten länger als ca. ein halbes Jahr auf einen Welpen aus deutscher VDH-Zucht warten muss. Das recht intensive Kennenlernen unserer Welpeninteressenten im Vorfeld der Geburt eines Wurfes, das wir bislang pflegten, erscheint uns leider nicht mehr adäquat. Zukünftig werden wir Sie an dieser Stelle unserer Homepage darüber informieren, wenn wir einen Wurf erwarten und erst ab diesem Zeitpunkt Bewerbungen entgegennehmen.

Sollten Sie sich gerne unabhängig von unserer Wurfplanung bei uns vorstellen wollen oder Fragen an uns haben, freuen wir uns über eine aussagekräftige E-Mail in unserem elektronischen Postfach.



Unsere Welpenaufzucht

Unsere Welpen werden bei uns im Haus aufgezogen. Die ersten Lebenswochen verbringen sie in einem eigens für sie hergerichteten Raum, gemeinsam mit ihrer Mutterhündin und uns als Hauptbezugspersonen. Besucher sind ab ca. der vierten Lebenswoche willkommen, wenn alle Welpen stabil sind. Ab diesem Alter lernen die Kleinen - je nach Witterung - das Welpengehege in unserem Garten sowie verschiedene Bereiche in unseren Wohnräumen kennen.

Fortlaufend werden die Welpen, ihrer Entwicklung entsprechend, mit verschiedenen Umweltreizen vertraut gemacht - angefangen mit der Präsentation diverser Geräusche über Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen und Tieren bis hin zu kleinen Ausflügen mit dem Auto ins Städtchen oder in den Wald. Wir sind zudem bestrebt, jeden Welpen individuell zu fördern und auf das Leben bei seinen späteren Besitzern und den dortigen Anforderungen vorzubereiten.

Zum Zeitpunkt des Auszugs ab der 10. Lebenswoche sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt, ihre EU-Heimtierausweise sowie die Ahnentafeln liegen vor und sie kennen ihren Namen. Selbstverständlich wird jedem Welpen ein Starterpaket mit vertrautem Futter, Spielzeug und ein paar tollen Überraschungen mitgegeben.